Zwischen dem ersten und dem letzten Atmenzug liegt das gesamte Leben.
Und die Lebensqualität hat auch „ein wenig“ mit der Atmenqualität zu tun.

Wieso atmen wir nicht ab und zu einmal richtig tief ein und aus, so ganz bewusst und nehmen unseren Atmen wahr, wie er leicht wie der Wind fließen kann…
Wieso pressen wir dann oft die Luft aus den Lungen bei Anstrengung oder halten sie sogar oft an?
Auch die Schnappatmung ist nicht wirklich qualitativ hochwertig(!)

Es könnte einfacher sein, entschleunigter, bewusster und wahrnehmender
und es beginnt mit einem tiefen Atemzug:
Probieren Sie es aus – jetzt!

Jeder Atemzug kann ein Neubeginn sein

„Für die Raupe ist es das Ende des Lebens – für den Schmetterling der Anfang ….“   (Zitat)

 

Ihre Patricia Stähler-Plano